Seminare für Vorlesepaten 2019

Zur optimalen Vorbereitung auf die Vorlesetätigkeit empfiehlt sich der Besuch beider Grundseminare. Alle Seminare finden in der Zentralbibliothek der Stadtbüchereien Düsseldorf statt, Bertha-von-Suttner-Platz 1.

Die Teilnahme ist kostenlos; um verbindliche Anmeldung wird gebeten unter:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Telefon: 0211.89 – 9 29 70 (ab 11 Uhr)

Grundseminar: „Neu als Vorlesepatin/Vorlesepate“
mit Martina Biermann (Referentin der Stiftung Lesen), Vorsitzende von „Düsseldorf liest vor“

Inhalte dieses Seminars sind u.a. die „Goldenen Regeln des Vorlesens“, Tipps für die praktische Arbeit mit Texten, Gestaltung von Vorlesesituationen und die Voraussetzungen und Absprachen mit Kindertageseinrichtungen.

Termine zur Auswahl:
Montag, der 4.2 um 17:30 – 19 Uhr
Donnerstag, der 11.04. um 17 – 18.30 Uhr
Donnerstag, den 23.5. um 17 – 18.30 Uhr
Montag, den 8.7. um 17 – 18.30 Uhr
Donnerstag, der 12.9 um 17:30 Uhr – 19 Uhr
Montag, der 18.11 um 17:00 – 18:30 Uhr


Grundseminar: „Spannend und gut vorlesen – wie geht das?“
mit Klaus Langer (Dipl. Toningenieur, Rezitator, Komponist)

Inhalte dieses Seminars sind die Einführung in Vorlesetechniken und Stimmmodulation, Grundlagen der Sprecherziehung mit praktischen Übungen und lebendige Sprachgestaltung.

Termine zur Auswahl:
Dienstag, der 26.2. um 15.30 – 19.30 oder Grundkurs
Donnerstag, der 21.3. um 9 – 13 Uhr Grundkurs
Dienstag, den 3.9. um 15.30 – 19.30 oder Grundkurs

Aufbauseminar: „Spannend und gut vorlesen – wie geht das?“
mit Klaus Langer (Dipl. Toningenieur, Rezitator, Komponist)

Die Inhalte des Aufbauseminars sind: Auffrischung der Lerninhalte des Grundseminars; Erfahrungsaustausch über die zwischenzeitlich in konkreten Vorlesesituationen erworbene Praxis; Übungen zur spannenden Darstellung von Charakteren, Emotionen und deskriptiven Elementen; Auswahlkriterien für Bücher und Vorlesetipps.

Nur für aktive Vorlesepaten und Absolventen des Grundseminars!

Termin:
Dienstag, 29. Oktober, 15.30 – 19.30 Uhr