Afro-d'ici-2010: Afro-Horizont e.V. startet Afrika-Kulturtage, ab 27. März 2010, Düsseldorf

akua-219_010_009In Nordrhein-Westfalen leben fast 100.000 Menschen aus Afrika - viele davon sind in den letzten Jahren eingewandert, andere seit mehreren Jahrzehnten in NRW zu Hause. Ab 27. März 2010 startet der gemeinnützige Verein Afro-Horizont e.V. unter dem Titel Afro-d'ici-2010 Diversität – Dialog – Avenir vielfältige Afrika-Kulturtage.

Afro-d'ici-2010 Auftaktveranstaltung
Samstag 27.03.2010
Veranstaltungsprogramm: PDF

Anmeldung und Informationen:
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.afrohorizont.de
Tel.: 0211 / 13720942

Veranstaltungsort:
Schloßallee 6a
40229 Düsseldorf

Die Tagungsreihe wird gefördert durch die Stiftung für Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, und unterstützt von der Evangelischen Kirchengemeinde Düsseldorf-Eller.


Afro-d'ici-2010 Programmvorschau:

Poetry und Literatur
Forum junger afrikanischer AutorenInnen

Diversity Management
Toleranzworkshop mit Trina E. Roach / Creating Tomorrow

Toleranz ist eine wichtige Voraussetzung für ein friedliches Miteinander. Eine tolerante Gesellschaft sollte einen offenen Umgang mit kulturellen Unterschieden pflegen. In diesem Workshop sollen die Teilnehmer lernen, dass die Wahrnehmung der Realität auf der Grundlage von eigenen Erfahrungen unterschiedlich interpretiert werden kann. Es soll ein Prozess zum Abbau von Vorurteilen und zur Vermeidung von Missverständnissen eingeleitet werden.

„Explorafrik“ Touren
„Explorafrik“ in Düsseldorf lädt zum Erleben des afrikanischen Alltags in Düsseldorf ein. Im Mittelpunkt der Stadtexpeditionen stehen die ungewohnten Aussichten und bunte Vielfalt des afrikanischen Lebens in Düsseldorf. Afrika beginnt gleich in der Kölner Straße. Dort sind Frisörsalons, afrikanische Lebensmittelgeschäfte und Stoffläden zu finden. Die neugierigen Tour-TeilnehmerInnen bekommen zum Beispiel eine kurze Initiation in die Geheimnisse afrikanischer Frisierkünste, erleben die Atmosphäre in einem afrikanischen Lebensmittelladen oder kosten in einem Restaurant würzige Gerichte aus der afrikanischen Küche.

Abschlussveranstaltung Afrika-Kultutage
Die Abschlussveranstaltung ist eine öffentliche Ganztagsveranstaltung:. Dabei werden die Ergebnisse aller einzelnen Veranstaltungen der Afrika-Tage multimedial präsentiert. Hier treten alle Workshop-Referenten auf und berichten über die in den Workshops behandelten Themen. Danach soll ein konkreter Ausblick gewagt werden. Der Musikbeitrag einer Trommelgruppe rundet die Afrika-Tage ab. Am letzen Abend treffen sich alle Teilnehmer und Interessierte zum ungezwungenen Feiern mit Musik und afrikanischen Buffet.



Afro-Horizont e.V.

Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Düsseldorf will die Integration der in Deutschland lebenden Afrikanerinnen und Afrikaner fördern und unterstützen. Schwerpunktthemen sind vor allem die Bildung und Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen mit afrikanischem Migrationshintergrund.

Kontakt:
Afro-Horizont e.V.
Witzelstr. 90
40225 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 13720942
www.afrohorizont.de

Endlich Geburtstag! – 25. Bücherbummel auf der KÖ, 10.-13. Juni 2010

bb-2010Grund zum Feiern: Deutschlands größtes open-air- Bücherfestival wird 25 Jahre! Vier Tage lang Kultur pur auf Düsseldorfs Königsallee. Mit Lesungen, Musik, Theater, Kabarett und viel Literatur. Täglich von 10 - 20 Uhr.
Beim alljährlichen Bücherbummel auf der Düsseldorfer KÖ kann das literaturbegeisterte Publikum Literatur in ihrer ganzen Vielfalt erleben –gedruckt, gelesen, rezitiert, dargestellt, gesungen. Jahr für Jahr zieht die open-air-Veranstaltung über 400.000 Besucher aus ganz Deutschland in die Landeshauptstadt und auf ihre berühmte Prachtstraße, um in Büchern zu schmökern, Texten zu lauschen und Autoren zu begegnen.

Dass ihre im Jahr 1985 als einmalig geplante Aktion einen solchen Nachhall erleben sollte, konnten die Düsseldorfer Buchhändler damals nicht ahnen. Sie wollten ein Fest rund ums Buch gestalten, Literatur öffentlich machen. Die Idee war so einfach wie durchschlagend. Nach dem ersten Bücherbummel folgte ein zweiter, ein dritter... Mittlerweile ist die Veranstaltung zu einem viertägigen Event mit rund 100 Ständen und ebenso vielen Kulturpunkten angewachsen. Seinen ganz eigenen Charme hat der Bücherbummel über die Jahre beibehalten.

Weitere Infos zum Bücherbummel unter:
www.buecherbummel-auf-der-koe.de

Kerim Pamuk liest: Allah verzeiht, der Hausmeister nicht

 

pamuk2010

Am Donnerstag, 04. Februar, um 20:00 Uhr ist der bekannte Hamburger Kabarettist und Stand-Up-Comedian Kerim Pamuk in der Zentralbibliothek an der Düsseldorfer Straße zu Gast.

Er liest aus seinem neusten Buch "Allah verzeiht, der Hausmeister nicht". Hintersinnig, intelligent und mit orientalischer Gelassenheit blickt Pamuk auf alles, was uns Deutschen lieb und teuer ist.
Er sinniert über Bier in der Badewanne, DIN-Normen, zu bunte Bio-Tonnen, kalendarische Brückentage, über Heizpilze und Hydraulik, über Lichtkonzepte und Lärmschutz, bis hin zur Pudelzucht und den Papst. Deutschland ein exotisches Land? Wieso eigentlich nicht? Es kommt nur auf die Perspektive an! Vom Orient gen Okzident geblickt, offenbart sich das Land im Westen als durchaus wild, wunderlich und, ja, exotisch. Ob Syrer oder Anatole, der orientalische Besucher deutscher Gefilde muss sich auf Ungewöhnliches und unheimlich Komisches gefasst machen, besucht er die immergrüne und wetterdurchwachsene Republik. Kerim Pamuk, an der türkischen Schwarzmeerküste geboren, muss es wissen. Schließlich lebt er seit 30 Jahren im Land der Hundespielwiesen, Mülltrenner und Nichtraucherschutzgesetze. Sein Urteil: Deutschland ist unbedingt eine Reise wert und geradezu ein Geheimtip für Abenteuerlustige. Aber Vorsicht: Allah verzeiht, der Hausmeister nicht.

Karten zur Veranstaltung sind ab sofort an der Erstinformation der Zentralbibliothek erhältlich. Der Eintritt kostet vier Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse fünf Euro.

Kontakt:
Stadt Duisburg
Stadtbibliothek

Telefon: +49 203 283-4256
Telefax: +49 203 283-4294
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.duisburg.de